Du suchst eine Ausbildung,
in der Du im Leben von Menschen
etwas bewegen kannst?

Pfeil nach unten

Deine Kollegen

Das sind die Azubis der Pflegeausbildung

„Ich arbeite nicht nur
mit den Menschen, sondern
für die Menschen.“
„Ich sehe die Ausbildung
als Chance, die angespannte
Pflegesituation zu entlasten.“
„Die Ausbildung gibt mir
die Möglichkeit, mich vielseitig
weiterzubilden und in anderen
Ländern zu arbeiten.“

Deine Vorteile

Das bringt Dir die neue Pflegeausbildung

Vorteile – Icon Eurozeichen

Kostenfreie Ausbildung und eine angemessene Vergütung

Vorteile – Icon Daumen hoch

Gute Jobchancen und ein sicherer, krisenfester Arbeitsplatz

Vorteile – Icon Stern

Europaweit anerkannter Abschluss

Vorteile – Icon Buch

Viele Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten

Vorteile – Icon Menschengruppe

Abwechslungsreiches und praxisnahes Arbeiten in multiprofessionellen Teams

Vorteile – Icon Hut

Ausbildung und/oder Bachelorstudium

Dein Purpose

Dich ersetzt kein Roboter.
Du bist für die Menschen da …

Dein Zweck – Icon Menschengruppe

Für unsere
Gesellschaft

Pflegekräfte sind – wie auch die Feuerwehr, der Rettungsdienst oder die Polizei – für eine funktionierende Gesellschaft sehr wichtig.

Dein Zweck – Icon Hände mit Gesundheitszeichen

Für unser
Gesundheitssystem

Menschen leben heute deutlich länger und weisen verschiedene Krankheitsbilder auf. Dadurch hat sich auch der Pflegebedarf geändert. Pflegekräfte sind daher eine wichtige Säule des Gesundheitssystems.

Dein Zweck – Icon Mensch

Für jeden
Menschen

Alles wird digitaler und anonymer. Aber Menschen brauchen Menschen. Vor allem Pflegebedürftige. In Ihrem Leben kannst Du viel bewegen!

Kontaktiere uns

Du hast Lust, etwas zu bewegen?

Lass Dich individuell beraten
Vielleicht ist die neue Pflegeausbildung zum Pflegefachmann/-frau etwas für Dich. Wir beantworten gerne Deine Fragen und helfen Dir auf Deinem Weg in die Pflegeausbildung.

Du möchtest Dich direkt bewerben?
Dann sende Deine Bewerbung direkt an den Ausbildungsplatz Deiner Wahl.

Dein Pflegeberuf

Das erwartet Dich in der Pflege

Pflegeberuf – Icon Sprechblasen
Ansprechperson für Patient*innen

Als Pflegefachperson bist Du der erste Ansprechpartner*in der Patient*innen. Du begleitest ihren Lebensalltag und vermittelst ihnen Orientierung und ein Gefühl der Geborgenheit.

Pflegeberuf – Icon Lupe
Erhebung & Feststellung des Pflegebedarfs

Pflegende stehen vor der Herausforderung, die vielfältigen und individuellen Bedürfnisse von pflege- und hilfsbedürftigen Menschen zu (er-)kennen und diesen durch professionelle Pflege gerecht zu werden.

Pflegeberuf – Icon Menschengruppe
Arbeiten in multiprofessionellen Teams

Die Arbeit in der Pflege ist vor allem die Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams, also mit Ärztinnen und Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten, Beschäftigte weiterer Fach- und Funktionsabteilungen, Pflegehelferinnen und Pflegehelfern sowie freiwillig Engagierten.

Pflegeberuf – Icon Mappe
Organisation, Durchführung & Qualitätssicherung des Pflegeprozesses

Du übernimmst fachlich anspruchsvolle Aufgaben, die nur von Pflegefachpersonen zu erfüllen sind. Hierzu zählen die Erhebung und Feststellung des individuellen Pflegebedarfs der zu pflegenden Menschen, die Organisation und Durchführung des Pflegeprozesses und die Qualitätssicherung der Pflege.

Stationäre Akutpflege

In der stationären Akutpflege sind Pflegefachpersonen für die Pflege von Menschen im Krankenhaus verantwortlich.

Der Arbeitsalltag der Pflegenden findet in der Regel auf einer Station, in einem Fachbereich oder in einer Funktionsabteilung statt. Je nach Spezialisierung des Krankenhauses können diese fachlich unterschiedlich ausgerichtet sein.

Mögliche Einsatzfelder können die Chirurgie, die Innere Medizin, die Gynäkologie, die Orthopädie, die Kardiologie oder die Pädiatrie darstellen.

Stationäre Langzeitpflege

In der stationären Langzeitpflege sind Pflegefachpersonen in einer Wohneinrichtung, in den meisten Fällen für alte Menschen, beschäftigt.

Der Arbeitsalltag der Pflegenden in einer Wohneinrichtung findet in den einzelnen Privatzimmern der Bewohnerinnen und Bewohner, in gemeinsam genutzten Aufenthaltsräumen und in Personalaufenthalts- / Stationszimmern statt.

Besonders an der Arbeit in einer Pflegeeinrichtung ist, dass sich die Pflegenden intensiv über einen längeren Zeitraum um die Bewohnerinnen und Bewohner kümmern.

Ambulante Akut- oder Langzeitpflege

In der ambulanten Akut- und Langzeitpflege versorgen Pflegefachpersonen die zu pflegenden Menschen in ihrem Zuhause.

Der Arbeitsalltag der Pflegenden findet in den Privathaushalten der zu pflegenden Menschen und im Pflegestützpunkt des ambulanten Pflegedienstes statt.

Pädiatrische Versorgung

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen betreuen, versorgen und pflegen kranke und pflegebedürftige Säuglinge, Kinder und Jugendliche in Krankenhäusern oder Ambulanzen. Die Kinder beim Gesundwerden begleiten und engen Kontakt mit den Eltern halten, ist der Kern Deiner Aufgaben. Du führst die pflegerische, medizinische und psychosoziale Versorgung und Beratung in Zusammenarbeit mit Kinderärzt*innen und anderen Berufsgruppen durch.

Du kannst nicht nur auf Kinder- und Neugeborenen- Stationen in Kliniken als Gesundheits- und Krankenpfleger*in arbeiten, sondern zum Beispiel auch in Kinderarztpraxen oder in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Psychiatrische Versorgung

Pflegefachfrauen*männer begleiten und unterstützen psychisch erkrankte Menschen, die aufgrund einer Krankheitsphase oder/und belastenden Lebenssituationen Hilfe benötigen.

Durch die Versorgung in der häuslichen Umgebung lassen sich Krankenhausaufenthalte häufig vermeiden, soziale Strukturen verbessern und ein selbstbestimmter Umgang mit der Erkrankung erreichen.

Kontaktiere uns

Dein Weg in die Pflegeausbildung

Bild Factsheet Wer pflegt bewegt
Informationen zum Landesprojekt #WerPflegtBewegt
Factsheet downloaden »
Pfeil

Deine Pflegeausbildung

Mit der neuen
3-in-1-Ausbildung
zur Pflegefachkraft

Durch das neue Berufsbild „Pflegefachfrau/Pflegefachmann“ werden die Berufe der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zusammengeführt.

Du fragst Dich warum es die neue generalistische Pflegeausbildung gibt?
Erfahre mehr über die gesetzliche Reformation der Pflegeberufe und informiere Dich über die Verordnungen der Pflegeberufs-Ausbildung, -Prüfung und Ausbildungsfinanzierung.

Deine Roadmap

Ablauf und Inhalte

Klick Dich durch Deine Ausbildung:

Zulassungsvoraussetzungen

  • Icon Check

    Realschulabschluss oder Fachhochschulreife

  • Icon Check

    Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung

  • Icon Check

    Hauptschulabschluss und eine mindestens einjährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe

Klick Dich durch Dein Studium:

Zulassungsvoraussetzungen

In Rheinland-Pfalz bietet die Universität Trier den neuen Studiengang „Klinische Pflege“ an. Zugangsvoraussetzungen für das Studium ist in der Regel das Abitur oder die fachgebundene Hochschulreife im Bereich Gesundheit und Soziales. Es gibt keinen Numerus Clausus (NC). Auch Personen ohne Hochschulreife können unter bestimmten Voraussetzungen das Studium aufnehmen.
Nähere Informationen finden sich unter: www.uniohneabi.uni-trier.de.

Studienbeginn ist immer im Wintersemester!

Dein Ausbildungsplatz

Finde Deinen Ausbildungsplatz

In Rheinland-Pfalz gibt es viele Pflegeschulen und Pflegeeinrichtungen. Sicherlich auch in Deiner Nähe!

Sende Deine Bewerbung direkt an den Ausbildungsort Deiner Wahl.